Garage und Keller ausgebrannt: Drei Verletzte

Bei einem Kellerbrand in Kolbermoor (Landkreis Rosenheim) sind am Samstag drei Menschen verletzt worden. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Keller und die Garage des Einfamilienhauses in Kolbermoor brannten völlig aus. Die Bilder.
fib/BR 16 Der Keller und die Garage des Einfamilienhauses in Kolbermoor brannten völlig aus. Die Bilder.

Kolbermoor - Ein Einfamilienhaus sind im bayerischen Kolbermoor (Landkreis Rosenheim) am späten Samstagnachmittag in Brand geraten. Das Feuer, das offenbar durch Schweißarbeiten ausgelöst wurde, verletzte drei Männer und zerstörte den Keller und die Garage des Hauses.

Gegen 17:30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Polizei ein Notruf ein: Feuer in Kolbermoor! Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kolbermoor, Harthausen, Bad Aibling machte sich mit mehreren Einsatzfahrzeugen auf den Weg zum Unfallort.

Dort hatten sich die drei Männer, die im Haus waren, als das Feuer ausbrach, bereits selbst aus den Flammen befreit. Mit Rauchgasvergiftungen kamen zwei der Männer in Krankenhäuser, der dritte Mann wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

Nach Abschluss der Löscharbeiten nahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Rosenheim die Ermittlungen zur Brandursache auf. Nach jetzigem Stand brach das Feuer aus, als einer der Männer in der Schmiergrube der Garage mit Schweißarbeiten beschäftigt war und umherfliegende Funken eine brennbare Flüssigkeit entzündeten.

Neben der Garage brannte auch der Keller darunter völlig aus. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf 30.000 Euro geschätzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren