Fußballer Wolf wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor Gericht

Würzburg (dpa/lby) - Fußball-Bundesligaspieler Marius Wolf muss sich heute erneut wegen Fahrens ohne Führerschein vor Gericht verantworten. Wolf soll Ende März 2018 auf der Autobahn 3 bei Kitzingen erwischt worden sein.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Marius Wolf am Ball. Foto: Thomas Frey/Archivbild
dpa Marius Wolf am Ball. Foto: Thomas Frey/Archivbild

Würzburg (dpa/lby) - Fußball-Bundesligaspieler Marius Wolf muss sich heute erneut wegen Fahrens ohne Führerschein vor Gericht verantworten. Wolf soll Ende März 2018 auf der Autobahn 3 bei Kitzingen erwischt worden sein. Im April wurde der Hertha-Spieler zu zwei Monaten Fahrverbot und einer Geldstrafe von 200 000 Euro verurteilt. Nun geht der Prozess vor dem Landgericht Würzburg in die Berufung. Zur mutmaßlichen Tatzeit war Wolf noch bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag, anschließend bei Borussia Dortmund.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren