Fußball-Drittligisten setzten vorerst mit Teamtrainings aus

München (dpa/lby) - Nach dem Stopp der 3. Liga bis mindestens Ende April haben die Würzburger Kickers, die SpVgg Unterhaching und der FC Ingolstadt ihre Fußballer mit individuellen Trainingsplänen vorerst nach Hause geschickt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Nach dem Stopp der 3. Liga bis mindestens Ende April haben die Würzburger Kickers, die SpVgg Unterhaching und der FC Ingolstadt ihre Fußballer mit individuellen Trainingsplänen vorerst nach Hause geschickt. Die Ingolstädter sollen sich in dieser und der kommenden Woche ausschließlich daheim fit halten. "Wir erwarten die Jungs am 30. März zurück am Audi Sportpark", hieß es am Dienstag.

Auch die Würzburger Kickers statteten ihre Profis mit Plänen aus. "Ich kann Ihnen aktuell nicht sagen, wie, wann und mit welchem Umfang der Trainingsbetrieb weitergehen wird", sagte Chefcoach Michael Schiele. Der Tabellendritte aus Unterhaching sagte das Training für diese Woche zunächst ab. "Für die kommende Woche wird es zeitnah eine neue Bewertung geben", teilte der Münchner Vorortverein mit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren