Fürther Coach vor Darmstadt-Gastspiel: "Vorsicht geboten"

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth ist davon überzeugt, ihr Tief in der 2. Fußball-Bundesliga rasch zu überwinden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fürths Trainer Stefan Leitl beobachtet das Spiel. Foto: Lukas Barth-Tuttas/epa-POOL/dpa/Archivbild
dpa Fürths Trainer Stefan Leitl beobachtet das Spiel. Foto: Lukas Barth-Tuttas/epa-POOL/dpa/Archivbild

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth ist davon überzeugt, ihr Tief in der 2. Fußball-Bundesliga rasch zu überwinden. "Wir spielen eine sehr ordentliche Saison und haben noch ein Nachholspiel. Es ist natürlich Vorsicht geboten, aber wir haben keine Angst", beteuerte Trainer Stefan Leitl vor dem Gastspiel am Freitag (18.30 Uhr/Sky) beim formstarken SV Darmstadt. Während die Fürther seit drei Partien sieglos sind, stellen die Hessen die beste Rückrundenmannschaft.

Darmstadt habe ein "sehr erfahrenes und körperlich sehr starkes Zweitligateam", konstatierte Leitl am Donnerstag. Nur noch drei Punkte fehlen den Franken, um die Marke von 40 Zählern zu erreichen. "Wir werden die nötigen Punkte für ein gutes Endergebnis holen", sagte Leitl. Er muss weiter auf Stürmer Havard Nielsen (Gehirnerschütterung) und Verteidiger Mergim Mavraj (Trainingsrückstand nach Leistenproblemen) verzichten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren