Fürth wieder mit Keita-Ruel: "Ohne Druck aufspielen"

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth setzt im letzten Zweitligaspiel vor der Fußball-Sommerpause wieder auf Stürmer Daniel Keita-Ruel. Der 29-Jährige kehrt gegen den FC St.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Fürther Daniel Keita-Ruel. Foto: Daniel Karmann/Archivbild
dpa Der Fürther Daniel Keita-Ruel. Foto: Daniel Karmann/Archivbild

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth setzt im letzten Zweitligaspiel vor der Fußball-Sommerpause wieder auf Stürmer Daniel Keita-Ruel. Der 29-Jährige kehrt gegen den FC St. Pauli am Sonntag (15.30 Uhr) nach drei Spielen Sperre wegen einer Roten Karte in die Startformation der bereits geretteten Franken zurück. Trainer Stefan Leitl bezeichnete den zehnfachen Torschützen am Donnerstag als wichtigen Spieler. "Er hat die Zeit genutzt", sagte der Fürther Coach zur Zwangspause.

Die Fürther sind derzeit Tabellen-14. und können bestenfalls noch zwei Plätze gut machen. Dadurch würden die Franken mehr Fernsehgelder erhalten. "Wir können befreit und ohne Druck aufspielen", sagte Leitl. Vor dem Spiel werden Lukas Gugganig, Benedikt Kirsch und Roberto Hilbert verabschiedet. Mit Blick auf die weitere Kaderplanung sagte Manager Rachid Azzouzi: "Man muss einen langen Atem mitbringen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren