Fürth gelassen vor Aue-Trip

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth will unaufgeregt zu einem Punktgewinn beim FC Erzgebirge Aue kommen und damit die letzten Zweifel am Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga beseitigen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Fürther Trainer Stefan Leitl geht vor Spielbeginn über den Rasen. Foto: Daniel Karmann/Archivbild
dpa Der Fürther Trainer Stefan Leitl geht vor Spielbeginn über den Rasen. Foto: Daniel Karmann/Archivbild

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth will unaufgeregt zu einem Punktgewinn beim FC Erzgebirge Aue kommen und damit die letzten Zweifel am Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga beseitigen. "In großartigen Aktionismus verfallen wir nicht", sagte Trainer Stefan Leitl vor der Partie am Sonntag (15.30 Uhr) in Sachsen. Sein Team hat zwei Spieltage vor Schluss sechs Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang, ein Remis in Aue reicht auf jeden Fall zur sicheren Rettung.

Dass der Gegner aus dem Erzgebirge am Anfang der Woche für einen Klassenerhalts-Kurztrip nach Mallorca geflogen war, hat für Leitl keine Konsequenz in der Arbeit. "Der Fokus liegt auf uns. Es ist dem Gegner überlassen, wie er sich vorbereitet", sagte der Coach. "Wir bleiben auf unserem Weg und wollen dem Gegner ein intensives Spiel aufzwingen. Wir haben alles in der eigenen Hand, das ist schön."

Nach seiner Gelbsperre wird Fabian Reese zurück im Team erwartet. Dagegen dürften Maximilian Wittek und Tobias Mohr weiter fehlen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren