Fürth beschwört "guten Zusammenhalt" vor Zweitliga-Start

Fürth (dpa/lby) - Mit mannschaftlicher Geschlossenheit will die SpVgg Greuther Fürth erfolgreich in die Saison der 2. Fußball-Bundesliga starten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer Stefan Leitl. Foto: Daniel Karmann/Archivbild
dpa Trainer Stefan Leitl. Foto: Daniel Karmann/Archivbild

Fürth (dpa/lby) - Mit mannschaftlicher Geschlossenheit will die SpVgg Greuther Fürth erfolgreich in die Saison der 2. Fußball-Bundesliga starten. Vor dem ersten Spieltag am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen Erzgebirge Aue unterstrich Trainer Stefan Leitl die Stimmung in seinem Team. "In der Mannschaft herrscht ein guter Zusammenhalt", sagte der Coach am Donnerstag und meinte: "Ein guter Start ist wichtig und jeder Sieg bringt Selbstvertrauen ins eigene Spiel."

Die Franken sind verletzungsfrei durch die Vorbereitung gekommen, einzig Angreifer Sebastian Ernst fehlt noch wegen der Folgen seines im Frühjahr erlittenen Mittelfußbruchs. "Bei uns herrscht auf vielen Positionen ein enger Zweikampf, die Startelf wird sich in den nächsten drei Tagen ergeben", kündigte der Trainer an.

Dass das bislang letzte Heimspiel gegen Aue im Dezember 2018 mit 0:5 verloren ging, soll die Fürther zusätzlich anspornen. "Das ist eine zusätzliche Motivation, da viele Spieler damals dabei waren", sagte Leitl, der ankündigte, mit einem 4-3-3-System spielen zu wollen.

"Wir können mit einem sehr guten Gefühl in die Saison gehen", ergänzte der Fürther Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren