Für Aufstiegschance: Endet Heidenheims Negativserie?

Heidenheim (dpa/lsw) - Im Aufstiegsendspurt der 2. Fußball-Bundesliga will der viertplatzierte 1.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Heidenheims Trainer Frank Schmidt reagiert an der Seitenlinie. Foto: Friedemann Vogel/epa/Pool/dpa/Archivbild
dpa Heidenheims Trainer Frank Schmidt reagiert an der Seitenlinie. Foto: Friedemann Vogel/epa/Pool/dpa/Archivbild

Heidenheim (dpa/lsw) - Im Aufstiegsendspurt der 2. Fußball-Bundesliga will der viertplatzierte 1. FC Heidenheim die Tabellensituation ausblenden. "Ganz ehrlich, ich beschäftige mich fast ausschließlich mit unserem Spiel", sagte Trainer Frank Schmidt am Freitag. Mit einem Sieg am Samstag (13.00 Uhr/Sky) gegen den SSV Jahn Regensburg kann der Außenseiter die Aufstiegsfavoriten VfB Stuttgart und Hamburger SV weiter unter Druck setzen.

Allerdings spricht die Bilanz nicht für Heidenheim: Alle fünf bisherigen Zweitliga-Duelle mit Regensburg hat der Club verloren. Schmidt forderte, dass seine Elf die richtige Einstellung in den Zweikämpfen zeigen müsse, damit die Negativserie gegen den Tabellen-12. endet. Mittelfeldspieler Sebastian Griesbeck wird die Partie aufgrund einer Gelb-Sperre verpassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren