Fünf tödliche Motorrad-Unfälle am Wochenende auf Bayerns Straßen

Tödliches Wochenende für Motorradfahrer: Allein in Franken und der Opferpfalz sterben bei Unfällen fünf Menschen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Viele Biker nutzten das schöne Wetter am Wochenende für eine Ausfahrt - doch nicht alle kamen wieder zuhause an. Alleine in Franken und der Oberpfalz starben bei Unfällen insgesamt fünf Biker.

Am Samstag stürzte ein Motorradfahrer ohne Fremdbeteiligung bei Wendelstein, als er von der A6 auf die A73 wechseln wollte. Der Mann schleuderte samt Maschine in der Tangente über die Straße und unter die Leitplanke, wobei er tödliche Verletzungen erlitt.

Seinen eigenen Fahrfehler mit dem Leben bezahlen musste am Sonntagmittag ein 37-Jähriger bei Heßdorf (Lkr. Erlangen-Höchstadt). Er wollte in einer langgezogenen Rechtskurve ein Auto überholen und übersah dabei einen entgegenkommenden Audi. Den Crash überlebte er nicht.

33-Jähriger von Motorradteil am Kopf getroffen und gestorben

Ähnliches Bild auch in Kulmain (Lkr. Tirschenreuth). Auch hier wollten ein 30- und ein 37-Jähriger mit ihren KTM einen Autofahrer überholen und bemerkten einen BMW SUV aus der Gegenrichtung zu spät. Bei dem Zusammenstoß wurde die Maschine des ersten Bikers sprichwörtlich zerfetzt, der Mann flog in eine Böschung und starb. Sein Kollege auf dem zweiten Krad musste mit schwersten Verletzungen in eine Klinik geflogen werden.

Ganz in der Nähe kam es zu einem zweiten tödlichen Unfall. Ein 33 Jahre alter Motorradfahrer wurde nach einem gescheiterten Überholmanöver vor ihm von einem Fahrzeugteil am Kopf getroffen und kam ums Leben Der Mann war mit einem anderen 31-jährigen Motorradfahrer unterwegs, der nahe Neusorg vor ihm zum Überholen ausscherte. Dabei übersah der 31-Jährige ein Auto im Gegenverkehr und krachte mit diesem frontal zusammen. Ein Teil seines Motorrads wurde durch die Luft gegen den Kopf des 33-Jährigen geschleudert, der noch am Unfallort verstarb. Den 31-Jährigen brachte ein Rettungshubschrauber mit schweren Verletztungen in ein Klinikum.

61-jähriger Biker stirbt in Straubing

Aufgrund der Unachtsamkeit eines Autofahrers ließ ein Mann bei Straubing sein Leben. Ein 84-jähriger Autofahrer wollte abbiegen und übersah einen entgegenkommenden 61-Jährigen auf seinem Motorrad. Den Zusammenstoß überlebte der Motorradfahrer nicht.

Hier gibt's alle News aus Bayern

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren