Fünf Tage zu spät: Jugendliche wollen Maibaum aufstellen

Bad Bocklet (dpa/lby) - Ein kurzer Blick in den Kalender hätte drei Jugendlichen in Unterfranken wahrscheinlich Ärger mit der Polizei erspart: Ein 20-Jähriger und zwei junge Mädchen trugen in der Nacht auf Sonntag eine Birke durch Bad Bocklet (Landkreis Bad Kissingen) und wollten diese als Maibaum aufstellen, wie die Polizei mitteilte. Sie seien nach eigener Aussage fünf Tage nach dem eigentlichen Maifest, an dem traditionell bayernweit die Bäume aufgestellt worden sind, zur Tat geschritten, da die Gemeinde dies in diesem Jahr nicht getan hätte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bad Bocklet (dpa/lby) - Ein kurzer Blick in den Kalender hätte drei Jugendlichen in Unterfranken wahrscheinlich Ärger mit der Polizei erspart: Ein 20-Jähriger und zwei junge Mädchen trugen in der Nacht auf Sonntag eine Birke durch Bad Bocklet (Landkreis Bad Kissingen) und wollten diese als Maibaum aufstellen, wie die Polizei mitteilte. Sie seien nach eigener Aussage fünf Tage nach dem eigentlichen Maifest, an dem traditionell bayernweit die Bäume aufgestellt worden sind, zur Tat geschritten, da die Gemeinde dies in diesem Jahr nicht getan hätte. Polizisten fiel das Trio auf.

Bei einer Kontrolle fanden die Beamten bei dem 20-Jährigen unter anderem Cannabis und Marihuana. Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Ermittler weitere Drogen sicher. Der Maibaum wurde nicht mehr aufgestellt, sondern im Ortskern abgelegt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren