Freistaat Bayern: Flugtaxis sollen laut Söder schon in wenigen Jahren Realität sein

Flugtaxi-Offensive im Freistaat: Gemeinsam mit dem Bayerischen Luftfahrtprogramm möchte die Regierung schon in wenigen Jahren ein bayernweites Lufttaxi-Streckennetz aufbauen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ministerpräsident Markus Söder sitzt im Flugsimulator schonmal Probe.
Peter Kneffel/dpa 6 Ministerpräsident Markus Söder sitzt im Flugsimulator schonmal Probe.
Markus Söder (l.) mit Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer und Wissenschaftsministerin Marion Kiechle.
Peter Kneffel/dpa 6 Markus Söder (l.) mit Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer und Wissenschaftsministerin Marion Kiechle.
Weiter Bilder von der Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Flugtaxi und elektrisches Fliegen der Zukunft" im Hofgarten der Staatskanzlei.
Peter Kneffel/dpa 6 Weiter Bilder von der Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Flugtaxi und elektrisches Fliegen der Zukunft" im Hofgarten der Staatskanzlei.
Weiter Bilder von der Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Flugtaxi und elektrisches Fliegen der Zukunft" im Hofgarten der Staatskanzlei.
Peter Kneffel/dpa 6 Weiter Bilder von der Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Flugtaxi und elektrisches Fliegen der Zukunft" im Hofgarten der Staatskanzlei.
Weiter Bilder von der Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Flugtaxi und elektrisches Fliegen der Zukunft" im Hofgarten der Staatskanzlei.
Peter Kneffel/dpa 6 Weiter Bilder von der Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Flugtaxi und elektrisches Fliegen der Zukunft" im Hofgarten der Staatskanzlei.
Weiter Bilder von der Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Flugtaxi und elektrisches Fliegen der Zukunft" im Hofgarten der Staatskanzlei.
Peter Kneffel/dpa 6 Weiter Bilder von der Ausstellung mit dem Schwerpunkt "Flugtaxi und elektrisches Fliegen der Zukunft" im Hofgarten der Staatskanzlei.

München - Mit einer Neuausrichtung des Bayerischen Luftfahrtforschungsprogramms will die Staatsregierung den Einsatz von Flugtaxis im Freistaat voranbringen – und zwar schon binnen weniger Jahre. "Wir wollen Zukunft gestalten", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in München. Ein Ziel ist der Aufbau eines bayernweiten Lufttaxi-Streckennetzes.

"Bayern soll führender Standort für Forschung, Produktion und Einsatz von Flugtaxis und Luftmobilität werden", betonte Söder. Dazu werde der Freistaat ein Testfeld für autonomes Fliegen einrichten. Das Ganze sei "keine Illusion" und "nichts Lächerliches". "Der innerstädtische Flug wird kommen." Das sei keine Frage des Ob, sondern nur noch des Wann – und Bayern wolle vorne mit dabei sein.

Fotokönig, Ghandi, Lufttaxler: Markus Söders skurrilste Szenen

CSU-Antrag: Flugtaxis am Münchner Hauptbahnhof

Zuletzt sorgte ein Antrag der München-CSU für Aufsehen – die Fraktion hatte gefordert, den Hauptbahnhof für Flugtaxis vorzubereiten. "Es ist zu erwarten, dass in wenigen Jahren die Technik so ausgereift ist, dass Flugtaxis für den Personentransport eingesetzt werden können", so die Politiker. (Lesen Sie dazu: Deutsche Bahn schließt Flugtaxi-Idee nicht aus)

Das Testfeld für autonomes Fliegen soll nach den Plänen der Staatsregierung von Unternehmen und Forschungseinrichtungen genutzt werden können. Eine Machbarkeits- und Anwendungsstudie soll die Möglichkeiten für ein bayernweites Flugtaxi-Netzwerk ausloten. "Visionäre Langzeitperspektive" sei es, einmal einen Lufttaxibetrieb mit einem bayernweiten Streckennetz aufzubauen, mit über ganz Bayern verteilten Basisstationen. Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) nannte als Zeithorizont dafür die erste Hälfte der 2020er Jahre. Söder sagte: "Das wird in den 20er Jahren Realität werden."

Lesen Sie auch: Lilium Aviation - Bei München entstehen Dorothee Bärs Flugtaxis

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren