Frau beim Joggen vergewaltigt - Polizei schnappt Täter

Eine Joggerin wird am Samstagmorgen am Simssee nahe Rosenheim von einem Mann überfallen und vergewaltigt. Die Polizei leitet sofort eine Fahndung ein und kann den Täter überführen. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Riedering - Am Samstagmorgen gegen 10 Uhr war eine junge Frau aus dem Landkreis Rosenheim beim Joggen südlich des Simssees unterwegs. Ein zunächst unbekannter Mann lief eine längere Strecke neben der Frau mit und sprach sie an. Dann fiel er über sie her, brachte sie zu Fall und verging sich gegen ihren Willen sexuell an ihr. 

Die Joggerin wehrte sich massiv, konnte sich schließlich befreien und flüchten. Auf dem Weg kam ihr ein Bekannter entgegen, was dazu führte, dass der Täter die Flucht ergriff. 

Aufgrund der Täterbeschreibung war die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei erfolgreich - sie konnte den Mann in einem angrenzenden Naturschutzgebiet stellen und festnehmen. Bei dem Täter handelt es sich um einen 34-jährigen abgelehnten Asylbewerber aus Nigeria. 

Die Kripo Rosenheim und der Kriminaldauerdienst ermitteln. Die Staatsanwaltschaft Traunstein stellte einen Antrag auf Untersuchungsbefehl, woraufhin der Mann in eine JVA eingeliefert wurde.


Zeugenaufruf: Eine Frau beobachtete von einer Parkbank aus das Gespräch zwischen der Frau und dem späteren Täter beim Joggen. Die Zeugin wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Rosenheim, 08031/2000, in Verbindung zu setzen. 

Anmerkung der Redaktion: Da bei dieser Thematik erfahrungsgemäß nicht mit einer sachlichen Diskussion zu rechnen ist, sehen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren.

Lesen Sie hier: In der Seidlstraße - Aktivisten besetzen ehemaligen Club

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren