Fränkische Dorfrocker singen für Helfer in der Corona-Krise

Oberaurach (dpa/lby) - Eine Hymne für die Helfer in der Corona-Krise entwickelt sich zum viralen Hit. Das Musikvideo "Stille Helden" der fränkischen Band Dorfrocker hat auf Facebook und Youtube am Freitag insgesamt mehr als eine Million Aufrufe gehabt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Oberaurach (dpa/lby) - Eine Hymne für die Helfer in der Corona-Krise entwickelt sich zum viralen Hit. Das Musikvideo "Stille Helden" der fränkischen Band Dorfrocker hat auf Facebook und Youtube am Freitag insgesamt mehr als eine Million Aufrufe gehabt. "Wir haben das Lied für die Helfer des Alltags geschrieben, die so oft vergessen werden", erzählte Bassist Markus Thomann. "Dass das jetzt in kurzer Zeit so einschlägt, ist für uns der Wahnsinn."

Das Video beginnt mit der Aufnahme einer Frau mit Mundschutz, Handschuhen und OP-Kleidung. "Sie zählen nicht die Stunden, schauen nicht auf ihre Uhr", fängt die Schlagerband an zu singen. "Was sie täglich leisten, wissen sie alleine nur." Bilder aus dem eigenen Studio wechseln sich ab mit Aufnahmen von Helfern wie einem Verkäufer, der die Supermarktregale wieder auffüllt.

Den Song produzierten die drei Brüder Philipp, Tobias und Markus Thomann mit dem Duo SchoKKverliebt zuhause. Wenn sie wieder auftreten können, wollen sie unter allen Helfern ein Konzert verlosen. "Wenn die stillen Helden wieder in Vergessenheit geraten, werden wir für sie singen." Die Band war nach eigenen Angaben für den Musikpreis "Echo" nominiert, drei Alben schafften es in die Top 10 der deutschen Album-Charts.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren