Förderung für Sanierung historischer Bürgerhäuser

München (dpa/lby) - Für die Sanierung von vier historischen Bürgerhäusern in Trostberg stellt die Staatsregierung 784 000 Euro zur Verfügung. Die Instandsetzung werde aus dem Entschädigungsfonds des Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt, teilte Kunstminister Bernd Sibler (CSU) am Freitag in München mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
dpa Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

München (dpa/lby) - Für die Sanierung von vier historischen Bürgerhäusern in Trostberg stellt die Staatsregierung 784 000 Euro zur Verfügung. Die Instandsetzung werde aus dem Entschädigungsfonds des Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt, teilte Kunstminister Bernd Sibler (CSU) am Freitag in München mit. Die Bürgerhäuser seien ein unverzichtbarer Bestandteil der historischen Stadtanlage, sagte der Minister.

Bei den Häusern handelt es sich um ehemalige Handwerkerhäuser, die zwischen 1646 und 1657 gebaut wurden. Sie sind städtisches Eigentum. Sie weisen nach Angaben des Ministeriums Schäden an den tragenden Baukonstruktionen, insbesondere an den historischen Dachtragwerken sowie den Zwischengeschoßdecken, auf. Daher würden die Baudenkmäler komplett saniert, hieß es seitens des Ministeriums. Die Maßnahme sei mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt und wird von diesem fachlich begleitet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren