Flugzeug-Nachfrage beschert MTU starken Start ins Jahr

München (dpa/lby) - Der Triebwerksbauer MTU ist dank der boomenden Flugzeug-Nachfrage mit überraschend starken Zuwächsen ins Jahr gestartet. Im ersten Quartal kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um elf Prozent auf gut 1,1 Milliarden Euro, wie das im MDax gelistete Unternehmen am Dienstag in München mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Mitarbeiter der MTU Aero Engines montiert ein Triebwerk. Foto: Lukas Barth/Archivbild
dpa Ein Mitarbeiter der MTU Aero Engines montiert ein Triebwerk. Foto: Lukas Barth/Archivbild

München (dpa/lby) - Der Triebwerksbauer MTU ist dank der boomenden Flugzeug-Nachfrage mit überraschend starken Zuwächsen ins Jahr gestartet. Im ersten Quartal kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um elf Prozent auf gut 1,1 Milliarden Euro, wie das im MDax gelistete Unternehmen am Dienstag in München mitteilte. Der Überschuss sprang um 19 Prozent auf rund 127 Millionen Euro nach oben. Dabei übertraf MTU durchweg die Erwartungen von Analysten.

MTU-Chef Reiner Winkler sieht den Triebwerksbauer daher auf Kurs, den Umsatz im laufenden Jahr wie geplant auf 4,7 Milliarden Euro zu steigern. Davon sollen 15,5 Prozent als operativer Gewinn beim Unternehmen hängenbleiben.

Der operative Gewinn und der bereinigte Gewinn nach Steuern sollen gleichermaßen zulegen. MTU baut an den Antrieben für viele Jets der weltgrößten Flugzeughersteller Boeing und Airbus mit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren