Flüchtender Unfallfahrer löst Suchaktion aus

Au in der Hallertau (dpa/lby) - Ein Autofahrer ist nach einem Unfall zu Fuß von der Unglücksstelle geflüchtet und hat damit eine Suchaktion ausgelöst. Wie sich herausstellte, war der 38-Jährige betrunken.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. (Symbolbild)
Daniel Bockwoldt/dpa Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. (Symbolbild)

Au in der Hallertau (dpa/lby) - Ein Autofahrer ist nach einem Unfall zu Fuß von der Unglücksstelle geflüchtet und hat damit eine Suchaktion ausgelöst. Wie sich herausstellte, war der 38-Jährige betrunken. Nach Polizeiangaben vom Freitag hatte sich der Mann mit seinem Wagen bei Au in der Hallertau (Kreis Freising) überschlagen. Zeugen sahen ihn flüchten und riefen die Polizei. Etwa 150 Feuerwehrleute, ein Polizeihubschrauber und ein Spürhund waren demnach im Einsatz. Beamte stellten den Mann schließlich in seiner Wohnung in Freising. Er hatte keine Fahrerlaubnis, dafür aber Alkohol im Blut und war leicht verletzt. Er bestritt jedoch, mit dem Auto gefahren zu sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren