Flucht mit E-Scooter endet mit Schlüsselbeinbruch

Nürnberg (dpa/lby) - Bei der Flucht vor der Polizei ist in Nürnberg ein Mann mit seinem E-Scooter gegen eine Hauswand gefahren und hat sich dabei das Schlüsselbein gebrochen. Nach Angaben der Beamten hatte eine Streife zuvor beobachtet, wie ein Pärchen am Freitagmorgen verbotenerweise zu zweit mit einem E-Tretroller auf dem Gehweg fuhr.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Blaulicht eines Notarztwagens leuchtet auf dessen Dach. Foto: Monika Skolimowska/ZB/dpa/Symbolbild
dpa Das Blaulicht eines Notarztwagens leuchtet auf dessen Dach. Foto: Monika Skolimowska/ZB/dpa/Symbolbild

Nürnberg (dpa/lby) - Bei der Flucht vor der Polizei ist in Nürnberg ein Mann mit seinem E-Scooter gegen eine Hauswand gefahren und hat sich dabei das Schlüsselbein gebrochen. Nach Angaben der Beamten hatte eine Streife zuvor beobachtet, wie ein Pärchen am Freitagmorgen verbotenerweise zu zweit mit einem E-Tretroller auf dem Gehweg fuhr. Die Polizisten forderten sie drei Mal auf, für eine Verkehrskontrolle anzuhalten. Doch der 42-Jährige beschleunigte und fuhr schließlich gegen die Wand. Er kam in ein Krankenhaus, seine 35-jährige Mitfahrerin verletzte sich nur leicht. Eine Atemalkoholkontrolle ergab, dass der Mann mehr als eine Promille intus hatte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren