Flörsch meldet sich nach Horrorunfall: "Bin ok"

Sophia Flörsch hat sich nur wenige Stunden nach ihrem Horror-Unfall in Macao persönlich bei Twitter gemeldet. Sie sei ok, schrieb sie am Sonntag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Rennfahrerin Sophia Flörsch. Foto: Britta Pedersen/Archiv
dpa Die Rennfahrerin Sophia Flörsch. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Macao - Sophia Flörsch hat sich nur wenige Stunden nach ihrem Horror-Unfall in Macao persönlich bei Twitter gemeldet. Sie sei ok, schrieb sie am Sonntag. Die 17-Jährige Münchnerin kündigte dabei auch an, dass sie an diesem Montag operiert werden soll.

Die deutsche Nachwuchs-Rennfahrerin hatte sich am Sonntag beim Weltfinale der Formel 3 auf dem Stadtkurs bei einem schweren Crash eine Wirbelsäulenfraktur zugezogen. Wie ihr Vater der Deutschen Presse-Agentur versicherte, zeigte seine Tochter aber keine Lähmungserscheinungen. Sophia Flörsch war mit ihrem Wagen in der vierten Runde abgehoben und mit weit über 200 Stundenkilometern durch die Fangzäune geflogen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren