Flick bringt im Champions-League-Finale Coman für Perisic

Trainer Hansi Flick verändert die Startelf des FC Bayern München im Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain am Abend in Lissabon auf einer Position. Auf dem linken Flügel stürmt der frühere PSG-Profi Kingsley Coman anstelle von Ivan Perisic.
von  dpa
Bayerns Kingsley Coman kontrolliert den Ball. Foto: Martin Meissner/AP-Pool/dpa/Archivbild
Bayerns Kingsley Coman kontrolliert den Ball. Foto: Martin Meissner/AP-Pool/dpa/Archivbild © dpa

Lissabon - Trainer Hansi Flick verändert die Startelf des FC Bayern München im Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain am Abend in Lissabon auf einer Position. Auf dem linken Flügel stürmt der frühere PSG-Profi Kingsley Coman anstelle von Ivan Perisic. "Es ist so, dass Kingsley Coman in Paris ausgebildet wurde", sagte Flick vor der Partie beim Streamingdienst DAZN. "Das ist vielleicht eine Extra-Motivation."

Auf der rechten Abwehrseite spielt erneut Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich. Hier war auch über eine Nominierung von Weltmeister Benjamin Pavard spekuliert worden, der beim 3:0 im Halbfinale gegen Olympique Lyon nach einer Fußverletzung einen Kurzeinsatz hatte.

Beim PSG-Team von Trainer Thomas Tuchel kehrt Keylor Navas nach einer auskurierten Verletzung wieder ins Tor zurück. Der 33-Jährige aus Costa Rica, der dreimal mit Real Madrid die Champions League gewann, war beim 3:0 des französischen Meisters im Halbfinale gegen RB Leipzig vom Spanier Sergio Rico vertreten worden. In der PSG-Startelf stehen auch wieder der Ex-Schalker Thilo Kehrer und der Ex-Münchner Juan Bernat.