Fingerkuppe bei Streit vor Bar abgebissen

Weiden (dpa/lby) - Bei einem Streit vor einer Bar in Weiden in der Oberpfalz ist einem Mann von einem 22-Jährigen ein Teil seines Fingers abgebissen worden. Die beiden Männer hatten sich nach Angaben der Polizei in der Nacht zu Sonntag zunächst gegenseitig geschlagen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
dpa Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Weiden (dpa/lby) - Bei einem Streit vor einer Bar in Weiden in der Oberpfalz ist einem Mann von einem 22-Jährigen ein Teil seines Fingers abgebissen worden. Die beiden Männer hatten sich nach Angaben der Polizei in der Nacht zu Sonntag zunächst gegenseitig geschlagen. In den Streit in der Innenstadt von Weiden habe sich dann auch noch eine 24 Jahre alte Frau eingemischt. Während der Handgreiflichkeiten habe der 22-Jährige seinen älteren Gegner derart heftig in den Ringfinger gebissen, dass etwa ein Zentimeter des Fingers abgetrennt worden sei. Das 32 Jahre alte Opfer kam in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Seine Fingerkuppe habe aber nicht mehr gerettet werden können. Damit war die Sache noch nicht zu Ende: In der Notaufnahme erschienen kurz darauf auch der 22-Jährige und die junge Frau, um sich ebenfalls behandeln zu lassen. Es kam erneut zu einem Streit zwischen den drei Erwachsenen - wieder griff die Polizei ein. Der 22-Jährige beleidigte dabei den Angaben zufolge einen der Beamten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren