Feuerwehr rückt zu "Lagerfeuer" in Wohnhaus aus

Rosenheim (dpa/lby) - Weil sich zwei mutmaßliche Obdachlose an einem Feuer wärmen wollten, musste in Rosenheim die Feuerwehr zu einem leerstehenden Mehrfamilienhaus ausrücken. Wie die Polizei Rosenheim am Montag mitteilte, hatten die zwei Männer am Samstag in einem größeren Topf ein Feuer mit Papier, Pappe und Holz gemacht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv
dpa Ein Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv

Rosenheim (dpa/lby) - Weil sich zwei mutmaßliche Obdachlose an einem Feuer wärmen wollten, musste in Rosenheim die Feuerwehr zu einem leerstehenden Mehrfamilienhaus ausrücken. Wie die Polizei Rosenheim am Montag mitteilte, hatten die zwei Männer am Samstag in einem größeren Topf ein Feuer mit Papier, Pappe und Holz gemacht. Der 21-Jährige und der 33-Jährige waren den Angaben zufolge in das Haus eingebrochen. Die Polizei verwies die Männer aus dem Gebäude. Das "Lagerfeuer" verursachte den Angaben zufolge keine Schäden. Die Feuerwehr verschloss den Hauseingang mit Holzplatten. Gegen den 21-Jährigen besteht nach Polizeiangaben ein offener Haftbefehl. Er muss demnach seine Haftstrafe von mehr als einem Jahr antreten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren