Feuerwehr rettet acht Menschen aus brennendem Haus

Über Balkone und Fenster musste die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag acht Menschen aus einem brennenden Haus in Landshut retten.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Aus bislang unbekannten Gründen ist im Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen. (Symbolbild)
dpa Aus bislang unbekannten Gründen ist im Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen. (Symbolbild)

Landshut - Acht Menschen hat die Feuerwehr in Landshut aus einem brennenden Mehrfamilienhaus gerettet. Zwei Bewohner erlitten bei dem Feuer leichte Verletzungen, zudem entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

"Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts an einem alten Röhrenfernseher geriet dieser sowie einige Möbelstücke in einer Wohnung im ersten Stock in Brand." Das Feuer selbst war am Montagabend schnell gelöscht, doch bereitete dichter Rauch den Einsatzkräften Schwierigkeiten.

Dachauer Straße: Vater verbrannte mit seinen Kindern (9 und 16) im 5. Stock

Aus dem stark verqualmtem Treppenhaus sowie von Fenstern und Balkonen konnte die Feuerwehr acht Bewohner ins Freie retten. Die 88 Jahre Besitzerin des defekten Fernsehers kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Eine 77 Jahre alte, leicht verletzte Hausbewohnerin wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Im Haus befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes insgesamt 13 Menschen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren