Festspielhaus: Förderung durch gemeinnütziges Festival

Füssen (dpa/lby) - Im Festspielhaus Füssen sollen anlässlich des 175. Geburtstags König Ludwigs II.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Außenansicht des Festspielhauses in Füssen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
dpa Die Außenansicht des Festspielhauses in Füssen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Füssen (dpa/lby) - Im Festspielhaus Füssen sollen anlässlich des 175. Geburtstags König Ludwigs II. die Musikfestspiele Königswinkel stattfinden. Bei dem Festival im Herbst 2020 werde die Oper "Tristan und Isolde" seines Freundes Richard Wagner aufgeführt, teilte das Festspielhaus am Dienstag mit. Peter Seiffert singt die Titelpartie des Tristan und Lioba Braun tritt als Isolde auf. Das Musiktheater mit Blick auf Schloss Neuschwanstein will damit nach jahrelangen finanziellen Schwierigkeiten wieder Gewinne erzielen.

Das Festspielhaus machte zuletzt vor allem mit zwei Insolvenzen und dem Streit um ein Luxushotel zur Finanzierung des kostspieligen Musiktheaters auf sich aufmerksam. Die Verluste hatte in den letzten Jahren ein privater Investor getragen.

Mit einer im Juli 2019 gegründeten Gemeinnützigen GmbH, die die Musikfestspiele veranstaltet, werde es voraussichtlich eine staatliche Förderung geben, sagt Florian Zwipf-Zaharia von der Königswinkel Kultur gGmbH. Was die Zukunft des Festspielhauses angeht, ist er zuversichtlich: "Sie schaffen es sicher, dass es bleibt. Da sehe ich keine Angst und keine Gefahr."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren