FCN verabschiedet Spieler: Noch einige Vertragsgespräche

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg hat sich nach der Rettung in der Relegation zur 2.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Nürnberger Patrick Erras (l-r) und Mikael Ishak mit Adam Zrelak auf dem Spielfeld. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild
dpa Die Nürnberger Patrick Erras (l-r) und Mikael Ishak mit Adam Zrelak auf dem Spielfeld. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg hat sich nach der Rettung in der Relegation zur 2. Fußball-Bundesliga von sieben Spielern verabschiedet. Neben den Leihprofis Konstantinos Mavropanos (FC Arsenal), Michael Frey (Fenerbahce Istanbul) und Philip Heise (Norwich City) dankten die Franken auch Patrick Erras, Mikael Ishak Felix Dornebusch und Sebastian Kerk, deren Verträge ausliefen. Erras und Ishak hatten in den K.o.-Spielen gegen den FC Ingolstadt (2:0, 1:3) dazu beigetragen, dass der "Club" nicht in die 3. Liga abstürzt.

Deshalb schien es zuletzt möglich, dass die beiden Profis beim FCN nach dem Ablauf der Verträge neue Arbeitspapiere erhalten. "Aktuell steht der Verein noch in Gesprächen mit dem einen oder anderen Spieler und dessen Berater", hieß es. "Weshalb man an dieser Stelle auch nicht von einer generellen Verabschiedung sprechen kann."

Nach einer ganz schwachen Saison steht der "Club" vor einem Umbruch. Der Traditionsverein muss einen neuen Trainer suchen - womöglich darf auch Sportvorstand Robert Palikuca nicht mehr weitermachen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren