FCN punktet nach großem Kampf beim Spitzenreiter Bielefeld

Auf der Bielefelder Alm ist der «Club» anfangs chancenlos. Doch mit dem Ausgleichstor von Patrick Erras kippt die Partie. Die Franken schnuppern beim Tabellenführer sogar an einem Überraschungssieg.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nürnbergs Trainer Jens Keller reagiert an der Seitenlinie. Foto: Stuart Franklin/getty/Pool/dpa
dpa Nürnbergs Trainer Jens Keller reagiert an der Seitenlinie. Foto: Stuart Franklin/getty/Pool/dpa

Bielefeld (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Punkt beim Spitzenreiter Arminia Bielefeld erkämpft. Beim 1:1 (0:1) am Samstag war für den "Club" nach einem chancenlosen Beginn am Ende sogar ein Auswärtssieg möglich.

"Wir haben taktisch sehr gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben", kommentierte "Club"-Coach Jens Keller. "Wenn man unsere Großchancen nach der Pause sieht, hätten wir das Spiel eigentlich gewinnen müssen."

Patrick Erras sorgte in der 43. Spielminute per Kopf nach einem präzisen Eckball von Philip Heise für das Ausgleichstor in der zuschauerlosen Schüco Arena. Der Aufstiegsanwärter hatte nach dem 18. Saisontor von Stürmer Fabian Klos (14.) verdient geführt.

Mit 33 Punkten bleibt der "Club" in akuter Abstiegsgefahr. "Man hat gesehen, dass meine Mannschaft an sich glaubt. Es wird aber noch ein hartes Stück Arbeit. Wir müssen diese Leistung auch in den nächsten Spielen bringen", sagte Keller. Sein Team kann aus dem Auftritt in Ostwestfalen durchaus Zuversicht schöpfen - zumindest aus der Zeit nach dem 1:1. Vorher dominierte die Arminia. Torjäger Klos traf nach schlimmen Fehlpässen von Robin Hack und Erras jeweils den Pfosten (9./24.).

Nach dem überraschenden Ausgleich blühte der "Club" auf. Jetzt war Überzeugung im Spiel, die Körpersprache stimmte. Nach einem klasse Pass von Hanno Behrens hatte Fabian Schleusener das 2:1 auf dem Fuß, scheiterte aber freistehend an Torwart Stefan Ortega (62.).

Ein Schuss von Hack wurde von der Arminia auf der Linie geklärt (71.). Ein starker Rückhalt im "Club"-Tor war Christian Mathenia, der gegen Andreas Voglsammer (78.) und Reinhold Yabo (88.) jeweils in höchster Not rettete. Kurz vor Schluss konnte der eingewechselte FCN-Angreifer Michael Frey den Ball nach Vorarbeit von Hack nicht über die Torlinie drücken - Ortega wehrte mit der Hand ab.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren