FC Ingolstadt will Heimkomplex überwinden

Ingolstadt (dpa/lby) - Der abstiegsbedrohte FC Ingolstadt will unabhängig vom Einsatz seines Kapitäns Almog Cohen erstmals in dieser Saison zwei Siege am Stück in der 2. Fußball-Bundesliga erzielen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
FC Ingolstadts Trainer Jens Keller. Foto: Uwe Anspach/Archiv
dpa FC Ingolstadts Trainer Jens Keller. Foto: Uwe Anspach/Archiv

Ingolstadt (dpa/lby) - Der abstiegsbedrohte FC Ingolstadt will unabhängig vom Einsatz seines Kapitäns Almog Cohen erstmals in dieser Saison zwei Siege am Stück in der 2. Fußball-Bundesliga erzielen. "Wir haben - unabhängig vom Ergebnis - drei gute Spiele in diesem Jahr gemacht. Jetzt wollen wir unbedingt mal zu Hause gewinnen und den Auswärtssieg von Aue vergolden", sagte Trainer Jens Keller vor dem Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr) gegen den VfL Bochum.

Ungewiss ist der Einsatz von Mittelfeldspieler Cohen, dessen Mutter gestorben ist. "Das ist ganz alleine seine Entscheidung", äußerte Keller. Das sei ein Schicksalsschlag für den Israeli. Es gebe im Leben wichtigere Dinge als Fußball, betonte Keller: "Wenn er spielen will, wird er spielen. Das ist eine Entscheidung, die ich ihm komplett alleine überlasse."

Den Tabellenachten aus Bochum schätzt Keller als "eine spielerisch starke Mannschaft mit viel Geschwindigkeit" ein. Zum Heimkomplex mit nur einem Saisonerfolg im Audi Sportpark bemerkte der dritte FCI-Coach dieser Saison: "Ich kann nicht sagen, dass daheim ein größerer Druck auf uns lastet als auswärts. Wir brauchen einfach mal das Quäntchen Glück und müssen konzentriert arbeiten. Wir werden alles daran setzen, dieses Mal zu gewinnen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren