FC Augsburg bei Saison-Heimspiel gegen Hertha ohne Khedira

Augsburg (dpa/lby) - Der FC Augsburg muss im letzten Heimspiel der Saison in der Fußball-Bundesliga seinen Defensiv-Organisator Rani Khedira ersetzen. "Er wird wohl nicht dabei sein, weil er verschiedene Blessuren hat", sagte Trainer Martin Schmidt vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Hertha BSC.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer Martin Schmidt vom FC Augsburg vor dem Spiel. Foto: Tom Weller/Archivbild
dpa Trainer Martin Schmidt vom FC Augsburg vor dem Spiel. Foto: Tom Weller/Archivbild

Augsburg (dpa/lby) - Der FC Augsburg muss im letzten Heimspiel der Saison in der Fußball-Bundesliga seinen Defensiv-Organisator Rani Khedira ersetzen. "Er wird wohl nicht dabei sein, weil er verschiedene Blessuren hat", sagte Trainer Martin Schmidt vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Hertha BSC. Khedira sei schon für die jüngsten Partien jeweils nur knapp fit geworden und dürfe sich nun schonen. Die Schwaben hatten am vergangenen Wochenende den Verbleib in der Bundesliga fix gemacht und können nun ohne Sorgen spielen.

"Wir hoffen, dass es durch die Befreiung der beiden Teams ein offeneres Spiel gibt", sagte der Schweizer Coach am Donnerstag im Rückblick auf das 0:0 am vorigen Sonntag bei Schalke 04. "Ich erwarte hundertprozentig eine andere Offensiv-Leistung als auf Schalke."

Mit einem Sieg und einem Punktverlust des SC Freiburg könnten die Augsburger in der Tabelle um einen Rang auf Platz 13 klettern. Trotz des sichergestellten Klassenerhalts will Schmidt die letzten beiden Partien gegen Hertha und auswärts in Wolfsburg nicht herschenken. "Wir wollen einen runden Abschluss hinkriegen und nicht nur den Klassenerhalt schaffen, sondern positiv aus der Saison rausgehen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren