Faustschlag ins Gesicht: Prügelei nach der Disco

Nase gebrochen, Platzwunde an der Lippe: Obwohl die beiden völlig betrunkenen Männer längst von der Polizei getrennt wurden, ging der eine erneut auf den anderen los.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Illustration
dpa Illustration

EBERSBERG - Nase gebrochen, Platzwunde an der Lippe: Obwohl die beiden völlig betrunkenen Männer längst von der Polizei getrennt wurden, ging der eine erneut auf den anderen los.

Am Sonntagmorgen gegen 02:45 Uhr gerieten zwei Männer in der Discothek „1. Etage“ aneinander. Letztendlich schlug der ältere der Beiden, ein 32jähriger Steinhöringer, dem Jüngeren mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser eine Platzwunde an der Lippe davon trug.

Während anschließend die herbeigerufene Polizeistreife den Sachverhalt aufnahm, pöbelte und provozierte der Täter weiterhin das Opfer, einen 22jährigen Ebersberger, an. Der Geschädigte ging dann, trotz der Trennung durch die beiden Beamten, auf den Schläger zu.

Der Steinhöringer zögerte nicht lange und schlug erneut sein Opfer mit einem geraden Fauststoß mitten ins Gesicht. Durch den heftigen Schlag wurde die Nase gebrochen.

Beide Beteiligte waren stark alkoholisiert. Ein Alkoholtest zeigte jeweils einen Wert von über 1 Promille an.

Der Täter wurde zur PI Ebersberg verbracht, wo er in der Arrestzelle ausgenüchtert wurde. Ihn erwartet außerdem eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung.

Der Geschädigte musste mit dem Rettungswagen zur Behandlung in die Kreisklinik Ebersberg.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren