Fast tauber Autofahrer überhört Martinshorn der Polizei

Seeg (dpa/lby) - Ein offenbar schwer hörgeschädigter Autofahrer hat sich im Allgäu auch vom Martinshorn einer Polizeistreife nicht beeindrucken lassen. Der 81-Jährige habe seine Fahrt im schwäbischen Seeg (Landkreis Ostallgäu) einfach fortgesetzt, teilte die Polizei am Freitag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Seeg (dpa/lby) - Ein offenbar schwer hörgeschädigter Autofahrer hat sich im Allgäu auch vom Martinshorn einer Polizeistreife nicht beeindrucken lassen. Der 81-Jährige habe seine Fahrt im schwäbischen Seeg (Landkreis Ostallgäu) einfach fortgesetzt, teilte die Polizei am Freitag mit. Auch das Blaulicht habe der Mann ignoriert. Erst als Fußgänger am Straßenrand dem Fahrer winkten und ihn zum Anhalten bewegten, konnte er von der Polizei am Donnerstagnachmittag kontrolliert werden. Schnell stellte sich heraus, dass der 81-Jährige sehr schlecht hörte - das Gespräch verlief schreiend. Es soll geklärt werden, ob der Mann seinen Führerschein behalten darf.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren