Familiengespräch endet in lebensgefährlichem Messerangriff

Sulzbach-Rosenberg (dpa/lby) - Mit einem Messer hat ein 21-Jähriger in der Oberpfalz den Freund seiner Schwester lebensgefährlich verletzt. Der Mann und seine Schwester hatten sich laut Polizeiangaben vom Montag eigentlich zu einem klärenden Familiengespräch getroffen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Beamter trägt die Dienstwaffe am Gürtel. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archivbild
dpa Ein Beamter trägt die Dienstwaffe am Gürtel. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archivbild

Sulzbach-Rosenberg (dpa/lby) - Mit einem Messer hat ein 21-Jähriger in der Oberpfalz den Freund seiner Schwester lebensgefährlich verletzt. Der Mann und seine Schwester hatten sich laut Polizeiangaben vom Montag eigentlich zu einem klärenden Familiengespräch getroffen. Die Frau wurde von ihrem Lebensgefährten begleitet. Das Gespräch am Donnerstag in Sulzbach-Rosenberg (Landkreis Amberg-Sulzbach) eskalierte laut Polizei jedoch.

Dabei ging der Mann schließlich mit einem Messer auf den Partner seiner Schwester los. Das ebenfalls 21-jährige Opfer musste notoperiert werden und war zeitweise in Lebensgefahr. Der Bruder sitzt in Untersuchungshaft. Warum die Geschwister im Streit waren und der Bruder zum Messer griff, war der Polizei zunächst nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren