Familiendrama bei Rosenheim: Auch der Großvater ist tot

Der Senior, der seinen achtjährigen Enkel erschossen haben soll, ist tot. Nach dem schrecklichen Vorfall entdeckte die Polizei den Rentner mit schweren Verletzungen im Wald. Er kam ins Krankenhaus, wo er nun starb.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Tatort in Vogtareuth nahe Rosenheim.
Josef Reisner/dpa Der Tatort in Vogtareuth nahe Rosenheim.

Vogtareuth - Nach dem Familiendrama im oberbayerischen Vogtareuth nahe Rosenheim ist auch der Großvater des erschossenen Buben gestorben. Dies sagte Oberstaatsanwalt Jürgen Branz am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Weitere Auskünfte zum Tathergang wollte der Ermittler nicht geben. Die Umstände des Familiendramas würden nun "in Ruhe ausermittelt", sagte Branz lediglich.

Der 79-Jährige soll seinen acht Jahre alten Enkel am Mittwochmorgen erschossen haben. "Es lag eine Behinderung bei dem Kind vor", bestätigte Branz Berichte, wonach das Opfer im Rollstuhl saß. Der Großvater war nach den Schüssen auf den Buben schwer verletzt in einem nahen Wald gefunden und in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er nun starb.

Lesen Sie auch: Germering - Mann stößt Polizisten Treppe herunter

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren