Falscher Polizist aus Köln darf nicht in Münchener Bar

München/Köln (dpa/lnw) - Ein betrunkener 30-Jähriger aus Köln hat sich in München als Polizist ausgegeben, um in ein Lokal zu kommen. Der Mann wollte eine Bar besuchen, wurde aber vom Türsteher wegen der starken Alkoholisierung nicht hineingelassen, wie die Polizei am Montag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa
dpa Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

München/Köln (dpa/lnw) - Ein betrunkener 30-Jähriger aus Köln hat sich in München als Polizist ausgegeben, um in ein Lokal zu kommen. Der Mann wollte eine Bar besuchen, wurde aber vom Türsteher wegen der starken Alkoholisierung nicht hineingelassen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Nach der Abfuhr habe der Mann dem Türsteher seinen Bundeswehrausweis gezeigt und vorgegeben, er sei Bundeskriminalbeamter.

Darauf rief der Türsteher am Freitagabend die Polizei, die bei dem Soldaten einen Alkoholwert von knapp zwei Promille feststellte. Der Mann steht nun vor einem Verfahren wegen Amtsanmaßung. Zudem informierte die Polizei die Bundeswehr über den Ausweisschwindel.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren