Falsche Polizeibeamte prellen Hochbetagten um 80 000 Euro

Friedrichshafen (dpa/lby) - Falsche Polizisten haben einen 88 Jahre alten Mann in Friedrichshafen (Baden-Württemberg) um Bargeld und Wertgegenstände im Gesamtwert von rund 80 000 Euro betrogen. Wie die Polizei am Freitag berichtete, setzte einer der Täter den Mann zunächst am Telefon unter Druck.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Friedrichshafen (dpa/lby) - Falsche Polizisten haben einen 88 Jahre alten Mann in Friedrichshafen (Baden-Württemberg) um Bargeld und Wertgegenstände im Gesamtwert von rund 80 000 Euro betrogen. Wie die Polizei am Freitag berichtete, setzte einer der Täter den Mann zunächst am Telefon unter Druck. Er stellte sich als Polizist vor und behauptete, ein Dieb habe es auf das Eigentum des Seniors abgesehen. Dieser solle sein Geld und seine Wertsachen deshalb einem Polizisten übergeben, der gerade in der Nähe sei. Der 88-Jährige willigte ein und ließ den falschen Beamten ins Haus. Kurz darauf kam ein Komplize hinzu. Mit Geld und Wertgegenständen flohen beide unerkannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren