Explosionen und Feuer in Blockhaus: Polizei findet Leiche

Am Donnerstag ist ein Blockhaus im Landkreis Landshut komplett niedergebrannt. Einen Tag später fand die Polizei eine Leiche unter dem Brandschutt. Handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner?
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
fib/DG 6 Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
fib/DG 6 Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
fib/DG 6 Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
fib/DG 6 Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
fib/DG 6 Das Blockhaus brannte komplett ab, am Freitag fand die Polizei hier die Leiche eines Mannes. Vermutlich handelt es sich dabei um den 77-jährigen Bewohner.
Die Spur, die die Feuerwehr im Maisfeld hinterlassen hat, ist deutlich zu sehen.
fib/DG 6 Die Spur, die die Feuerwehr im Maisfeld hinterlassen hat, ist deutlich zu sehen.

Ergolding - Nach dem Brand eines Holzhauses in Niederbayern hat die Polizei am Freitag eine Leiche an der Brandstelle gefunden. Die Ermittler vermuten, dass es sich dabei um den 77 Jahre alten Hausbesitzer handeln könnte. Allerdings seien zur zweifelhaften Identifizierung noch weitere Untersuchungen notwendig.

Das rund 80 Quadratmeter große Blockhaus, das sich auf einem dicht bewachsenen Grundstück befunden hatte, war am Donnerstagabend in Ergolding (Lkr. Landshut) in Flammen aufgegangen. Durch das Feuer sind im Haus gelagerte Gasflaschen explodiert. Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände komplett ab. Nach örtlichen Informationen musste die Feuerwehr durch ein Maisfeld fahren, um überhaupt zum brennenden Haus gelangen zu können.

Die Spur, die die Feuerwehr im Maisfeld hinterlassen hat, ist deutlich zu sehen.
Die Spur, die die Feuerwehr im Maisfeld hinterlassen hat, ist deutlich zu sehen. © fib/DG

Laut einem Polizeisprecher gebe es Hinweise darauf, dass der Besitzer den Brand selbst gelegt hat. Der Sachschaden beläuft sich der Polizei zufolge auf etwa 20.000 Euro.


Anmerkung der Redaktion: In der Regel berichtet die AZ nicht über Selbsttötungen – es sei denn, die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Suizidgedanken sind häufig eine Folge psychischer Erkrankungen. Letztere können mit professioneller Hilfe gelindert und geheilt werden. Wer Hilfe sucht, auch als Angehöriger, findet sie bei der Telefonseelsorge: 0800–111 0 111 und 0800–111 0 222. Die Berater sind rund um die Uhr erreichbar, jeder Anruf ist kostenlos.

Lesen Sie auch: Brecherspitz - Todesdramen auf "Familientour"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren