Explosion in Trafostation – Stromausfall in Schweinfurt

Kühlschränke, Eisfächer, Klimaanlagen, Ventilatoren - nichts ging mehr. Eine Explosion legte eine Trafostation und die Stromversorgung in Schweinfurt lahm.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Feuerwehr (Symbolbild)
dpa Feuerwehr (Symbolbild)

Kühlschränke, Eisfächer, Klimaanlagen, Ventilatoren - nichts ging mehr. Eine Explosion legte eine Trafostation und die Stromversorgung in Schweinfurt lahm.

Schweinfurt - Nach einer Explosion in einer Trafostation ist am Samstag in weiten Teilen von Schweinfurt der Strom vorübergehend ausgefallen - und das ausgerechnet am bisher heißesten Tag des Jahres. Das Feuer konnte nach zwei Stunden gelöscht werden, auch die Stromversorgung war am Mittag wiederhergestellt. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei Unterfranken mitteilte, hatte ein Zeuge am Morgen die Explosion gemeldet. Neben offenen Flammen bildete sich auch eine schwarze Rauchwolke. Trümmerteile beschädigten geparkte Autos. Anwohner wurden aufgefordert, wegen des möglicherweise giftigen Rauchs Fenster und Türen geschlossen zu halten. Mehrere Straßen rund um die Trafostation wurden gesperrt.

Die Polizei geht davon aus, dass ein technischer Defekt die Explosion verursacht hat. Die Einsatzkräfte sicherten die niedergebrannte Trafostation.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren