Eurojackpot geknackt: 90 Millionen Euro nach Bayern

Es ist der höchste Lotteriegewinn, der in Bayern jemals erzielt worden ist: Nach der Eurojackpot-Ziehung am Freitagabend gehen 90 Millionen Euro in den Freistaat.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"Das ist der höchste Lotteriegewinn, der in Bayern jemals erzielt worden ist", teilte Westlotto mit.
Martin Gerten/dpa "Das ist der höchste Lotteriegewinn, der in Bayern jemals erzielt worden ist", teilte Westlotto mit.

München - Der Eurojackpot ist geknackt, 90 Millionen Euro gehen nach Bayern - der höchste Betrag, der jemals als Lottogewinn in den Freistaat überwiesen wurde, wie Lotto-Bayern am Samstag bestätigte.

Es waren die Zahlen 6-11-12-21-41 sowie die beiden Eurozahlen 1 und 2, die am Freitagabend bei der Ziehung in Helsinki das große Glück brachten. Zuletzt hatte sich im Februar ein Spieler aus dem Münsterland den Gewinn von 90 Millionen Euro gesichert.

Eurojackpot: Rekord-Gewinner in Bayern schweigt noch

Noch ist unklar, ob es sich in Bayern um einen einzelnen glücklichen Gewinner oder eine Tippgemeinschaft handelt. Denn laut Lotto-Bayern hat sich noch niemand gemeldet.

Für Sprecherin Verena Ober ist das auch nicht ungewöhnlich: "Oft müssen die Gewinner ein paar Tage warten und den Schock verdauen. So ein Gewinn verändert ja das ganze Leben."

Dies dürfte auch auf jeweils zwei Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zutreffen. Sie dürfen sich über Eurojackpot-Gewinne von jeweils mehr als sechs Millionen Euro freuen.

Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Deutlich geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag ("6 aus 49"). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen.

Lesen Sie hier: Rasen in Corona-Zeiten - Einige Autofahrer verlieren jegliches Maß

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren