Eurocup: Ulmer Basketballer verlieren gegen Krasnodar

Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben in der Eurocup-Zwischenrunde erneut eine Niederlage kassiert. Der Bundesligist verlor am Mittwochabend sein Heimspiel gegen Mitfavorit Lokomotive Kuban Krasnodar am Ende knapp mit 81:84 (41:53).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Neu-Ulm - Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben in der Eurocup-Zwischenrunde erneut eine Niederlage kassiert. Der Bundesligist verlor am Mittwochabend sein Heimspiel gegen Mitfavorit Lokomotive Kuban Krasnodar am Ende knapp mit 81:84 (41:53). Mit einem Sieg aus drei Spielen sind die Ulmer in der Gruppe F Dritter und müssen um den Einzug in die K.o.-Runde bangen.

Grundstein für den Erfolg der Russen war eine starke erste Halbzeit. 53 Punkte erzielten die Gäste in den ersten 20 Minuten der Partie. Ulm bekam erst nach der Pause die Offensive von Krasnodar in den Griff. Vor allem im vierten Viertel kämpften sich die Ulmer heran und gewannen den letzten Abschnitt mit 24:12. Drei Minuten vor dem Ende verkürzte Ryan Thompson auf 76:77. Das Team von Trainer Thorsten Leibenath vergab in der Schlussphase jedoch zu viele Würfe. Nationalspieler David Krämer war mit 17 Punkten bester Werfer bei Ulm.

Das Rückspiel findet am 23. Januar in Krasnodar statt. Zuvor ist am Freitag in der BBL der Mitteldeutsche BC zu Gast in Neu-Ulm.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren