Es bleibt schaurig in Bayern

München (dpa/lby) - Der Mai wird seinem Namen als Wonnemonat auch am Wochenende nicht gerecht. Wechselhaftes Wetter mit Schauern sagen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) voraus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dunkle Gewitterwolken und Regen sind von Ebing (Bayern) aus zu sehen. Foto: Nicolas Armer/Archivbild
dpa Dunkle Gewitterwolken und Regen sind von Ebing (Bayern) aus zu sehen. Foto: Nicolas Armer/Archivbild

München (dpa/lby) - Der Mai wird seinem Namen als Wonnemonat auch am Wochenende nicht gerecht. Wechselhaftes Wetter mit Schauern sagen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) voraus. Und am Sonntag soll noch einmal kalte Luft aus den Polarregionen bis hinunter an den Alpenrand fließen. Auch Gewitter können dabei sein.

Verantwortlich für das Aprilwetter im Mai sind Tiefdruckgebiete, die seit einiger Zeit in unschöner Regelmäßigkeit übers Land ziehen. Während es am Freitag noch weitgehend trocken bleibt, bringen am Samstag viele Wolken immer wieder Schauer. Bei 12 bis 18 Grad weht ein stürmischer Wind aus westlicher Richtung.

In der Nacht zum Sonntag folgen weitere Niederschläge, die Schneefallgrenze sinkt nach DWD-Angaben vom Donnerstag auf rund 1200 Meter. Am Sonntag bleibt es trüb mit Schauern und Temperaturen zwischen 8 Grad am Alpenrand und 16 Grad am Untermain. Richtig stabiles und warmes Frühlingswetter ist im Moment nicht in Sicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren