Eros Ramazzotti feiert Tournee-Auftakt in München

Ein schmissiges Fest der Amore hat der italienische Popsänger Eros Ramazzotti am Sonntag in der Münchner Olympiahalle gefeiert. Über zwei Stunden lang gab der Meister des romanischen Pops zum Auftakt seiner Welttournee Songs aus seinem aktuellen Album "Vita Ce N’e", sowie seine Klassiker wie "Cose della vita", "Piu bella cosa" oder "Se bastasse una canzone" zum Besten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Sänger Eros Ramazzotti steht auf der Bühne der Olympiahalle. Foto: Angelika Warmuth
dpa Der Sänger Eros Ramazzotti steht auf der Bühne der Olympiahalle. Foto: Angelika Warmuth

München - Ein schmissiges Fest der Amore hat der italienische Popsänger Eros Ramazzotti am Sonntag in der Münchner Olympiahalle gefeiert. Über zwei Stunden lang gab der Meister des romanischen Pops zum Auftakt seiner Welttournee Songs aus seinem aktuellen Album "Vita Ce N’è", sowie seine Klassiker wie "Cose della vita", "Più bella cosa" oder "Se bastasse una canzone" zum Besten.

Begleitet von starken Background-Sängerinnen, die bei mehreren Duetten ihre ganze Stimmgewalt zeigen konnten, schlug der 55-Jährige gemeinsam mit seiner Pop-Rock-Band mal romantisch leise, mal feiernd laute Töne an. Auch wenn Ramazzotti sich auf dem neuen Album nicht neu erfunden hat, die Songs sich in Teilen ähneln und der Sänger stellenweise etwas Charme vermissen ließ, so riss er vor allem bei seinen größten Hits das Münchner Publikum in der ausverkauften Halle mit.

Im Rahmen seiner Welttournee wird der Sänger noch in weiteren vier deutschen Städten auftreten: in Köln, Stuttgart, Leipzig und Mannheim.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren