Ermittlungen nach tödlichem Raserunfall in München dauern an

München (dpa/lby) - Nach dem tödlichen Raserunfall in München, bei dem ein 14-Jähriger starb, dauern die Ermittlungen der Behörden an. Die Polizei wollte am späten Vormittag weitere Details bekanntgeben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein beschädigter Pkw und ein Polizeiauto stehen nach einem Unfall in München. Foto: Sven Hoppe/dpa
dpa Ein beschädigter Pkw und ein Polizeiauto stehen nach einem Unfall in München. Foto: Sven Hoppe/dpa

München (dpa/lby) - Nach dem tödlichen Raserunfall in München, bei dem ein 14-Jähriger starb, dauern die Ermittlungen der Behörden an. Die Polizei wollte am späten Vormittag weitere Details bekanntgeben. Ein 34 Jahre alter Autofahrer soll am Freitagabend auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle mehrere rote Ampeln ignoriert und zwei 14 und 16 Jahre alte Jugendliche gerammt haben. Sie überquerten gerade zusammen mit weiteren Jugendlichen eine Straße. Die beiden Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht, wo der 14-Jährige starb. Der Unfallfahrer flüchtete zunächst von der Unglücksstelle, wurde aber wenig später gefasst. Ob er unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stand, war zunächst unklar.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren