Endstation nach 186. Schwarzfahrt: Untersuchungshaft

Freising (dpa/lby) - Seine vorerst letzte Schwarzfahrt endete in Untersuchungshaft: Weil ein Mann in Bayern fast 200 Mal ohne Ticket in Zügen erwischt wurde, haben ihn Bundespolizisten bei seiner jüngsten unbezahlten Fahrt am Montag festgenommen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild
dpa In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Freising (dpa/lby) - Seine vorerst letzte Schwarzfahrt endete in Untersuchungshaft: Weil ein Mann in Bayern fast 200 Mal ohne Ticket in Zügen erwischt wurde, haben ihn Bundespolizisten bei seiner jüngsten unbezahlten Fahrt am Montag festgenommen.

Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, wollten Ticketkontrolleure den 67-Jährigen in einer S-Bahn Richtung Münchner Flughafen überprüfen. Der Ertappte zeigte jedoch keine Reue und verweigerte jegliche Angaben zu seiner Person. Die Kontrolleure übergaben den Schwarzfahrer am Flughafen der Bundespolizei. Diese stellte fest, dass der Mann bereits 82 Mal wegen Schwarzfahrens angezeigt wurde und es weitere 103 Verdachtsfälle gibt. Da deswegen auch ein Haftbefehl gegen ihn vorlag, nahmen die Beamten den 67-Jährigen noch vor Ort fest.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren