Eishockey-Trio für zweites Final-Spiel gegen Adler fraglich

Der EHC Red Bull München bangt nach dem Auftaktsieg in der Finalserie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft um drei Spieler. Justin Shugg, Mads Christensen und Keith Aulie sind aufgrund von Oberkörperverletzungen für die zweite Partie am Samstag (20.00 Uhr) in München fraglich, wie der EHC am Donnerstagabend mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Justin Shugg ist zu sehen. Foto: Tobias Hase/Archivbild
dpa Justin Shugg ist zu sehen. Foto: Tobias Hase/Archivbild

Mannheim - Der EHC Red Bull München bangt nach dem Auftaktsieg in der Finalserie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft um drei Spieler. Justin Shugg, Mads Christensen und Keith Aulie sind aufgrund von Oberkörperverletzungen für die zweite Partie am Samstag (20.00 Uhr) in München fraglich, wie der EHC am Donnerstagabend mitteilte. Aufseiten der Mannheimer kam Verteidiger Mark Katic zum Schluss angeschlagen nicht mehr zum Einsatz. Titelverteidiger München hatte die erste Partie nach einem 0:1-Rückstand mit 2:1 nach Verlängerung für sich entschieden und hat in der zweiten Begegnung Heimrecht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren