Eintracht will Bayern im Pokal-Halbfinale erneut düpieren

München (dpa/lhe) - Zwei Jahre nach dem Triumph von Berlin will Eintracht Frankfurt den großen Favoriten FC Bayern München im Halbfinale des DFB-Pokals erneut überraschen. Zwar geht der hessische Fußball-Bundesligist als klarer Außenseiter in das heutige Geisterspiel.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Adi Hütter, Trainer von Eintracht Frankfurt, steht am Spielfeldrand. Foto: Alexander Hassenstein/getty/Pool/dpa/Archivbild
dpa Adi Hütter, Trainer von Eintracht Frankfurt, steht am Spielfeldrand. Foto: Alexander Hassenstein/getty/Pool/dpa/Archivbild

München (dpa/lhe) - Zwei Jahre nach dem Triumph von Berlin will Eintracht Frankfurt den großen Favoriten FC Bayern München im Halbfinale des DFB-Pokals erneut überraschen. Zwar geht der hessische Fußball-Bundesligist als klarer Außenseiter in das heutige Geisterspiel. Doch der fünfmalige Cup-Gewinner ist fest gewillt, wie schon 2017 und 2018 das Endspiel in der Hauptstadt zu erreichen. Verzichten muss Trainer Adi Hütter auf Flügelflitzer Filip Kostic, der nach seiner Roten Karte im Viertelfinale gegen Werder Bremen gesperrt ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren