Eine Million Euro Sachschaden nach Brand einer Lagerhalle

Irsee (dpa/lby) - Bei einem Großbrand an einer Lagerhalle in Irsee (Landkreis Ostallgäu) ist ein Sachschaden von mindestens einer Million Euro entstanden. Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer in der Nacht zum Samstag in der Halle aus, in der Hackschnitzel und landwirtschaftliche Geräte gelagert waren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Irsee (dpa/lby) - Bei einem Großbrand an einer Lagerhalle in Irsee (Landkreis Ostallgäu) ist ein Sachschaden von mindestens einer Million Euro entstanden. Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer in der Nacht zum Samstag in der Halle aus, in der Hackschnitzel und landwirtschaftliche Geräte gelagert waren. Die Flammen brachten das Dach der Halle teilweise zum Einstürzen. Etwa 300 Strohballen, die 400 Meter von der Halle entfernt waren, brannten ebenfalls. Die Polizei geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus. Laut Polizei hatte Halle bereits vor vier Wochen gebrannt und war dabei beschädigt worden. Schon damals lag der Sachschaden bei über 1,5 Millionen Euro "Jetzt wollte der Täter sein Werk wohl vollenden", sagte ein Polizeisprecher. Etwa 170 Feuerwehrleute waren bei den Löscharbeiten im Einsatz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren