Einbrecher bringen gestohlenes Auto zurück

Coburg (dpa/lby) - Sie machten erst reiche Beute und brachten anschließend das gestohlene Fluchtauto zurück: Unbekannte sind in mehrere Firmen in Coburg eingebrochen und haben dabei Geld und Waren im Wert von mindestens 20 000 Euro gestohlen. Nach Angaben der Polizei vom Freitag brachen die Täter durch ein Fenster einer Lkw-Werkstatt in ein Gebäude mit mehreren Firmenbüros ein.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv
dpa Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Coburg (dpa/lby) - Sie machten erst reiche Beute und brachten anschließend das gestohlene Fluchtauto zurück: Unbekannte sind in mehrere Firmen in Coburg eingebrochen und haben dabei Geld und Waren im Wert von mindestens 20 000 Euro gestohlen. Nach Angaben der Polizei vom Freitag brachen die Täter durch ein Fenster einer Lkw-Werkstatt in ein Gebäude mit mehreren Firmenbüros ein. Dort stießen sie auf mehrere Geldkassetten, aus denen sie einen niedrigen fünfstelligen Betrag entwendeten.

Außerdem stiegen die Unbekannten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in eine Weinhandlung ein. Dort stahlen sie Kleingeld und luden der Polizei zufolge drei Einkaufswagen mit Spirituosen voll. Um den Alkohol - mit einem geschätzten Wert von mindestens 10 000 Euro - zu transportieren, stahlen die Einbrecher den Transporter des Getränkemarkts. Nach getaner Arbeit brachten sie den Wagen und die Einkaufswagen wieder zurück. Außerdem stiegen die Täter in derselben Nacht in das Gebäude eines Autoteilezulieferers ein, stahlen aber nichts. Beim Einbruch entstand an den drei Gebäuden ein Schaden von mindestens 15 000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Einbruchsdiebstahls.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren