Ein positiver Befund bei Corona-Tests in 33 Fleischbetrieben

Nürnberg (dpa/lby) - Bei weiteren Corona-Reihentests in bayerischen Fleischbetrieben ist nur eine weitere Infektion ermittelt worden. Seit Anfang Juni seien 5706 Menschen in 33 Schlachthöfen, Zerlegebetrieben sowie bei Herstellern von Wurstwaren und Fleischerzeugnissen getestet worden, sagte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Montag nach einer Kabinettssitzung in Nürnberg.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nürnberg (dpa/lby) - Bei weiteren Corona-Reihentests in bayerischen Fleischbetrieben ist nur eine weitere Infektion ermittelt worden. Seit Anfang Juni seien 5706 Menschen in 33 Schlachthöfen, Zerlegebetrieben sowie bei Herstellern von Wurstwaren und Fleischerzeugnissen getestet worden, sagte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Montag nach einer Kabinettssitzung in Nürnberg. Das Ergebnis sei sehr erfreulich und zeige, "dass wir bislang auf einem guten Weg sind".

Nach Angaben des bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit handelt es sich bei der infizierten Person um eine Reinigungskraft, die zuletzt elf Tage vor dem Befund in einem der zwölf getesteten Zerlegebetriebe gearbeitet hatte. Daher gelte ein Zusammenhang mit der Arbeit als unwahrscheinlich.

In einer ersten Runde umfassender Corona-Reihentests von mehr als 6400 Mitarbeitern an 51 Schlachthöfen waren zuvor insgesamt 110 Infizierte ermittelt worden, darunter 100 positiv getestete Mitarbeiter eines Schlachthofs im niederbayerischen Bogen. Insgesamt wurden nach dem dortigen Corona-Ausbruch damit mehr als 12 000 Mitarbeiter in bayerischen Fleischbetrieben getestet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren