Ein Name für den bayerischen Bären: Die Vorschläge der AZ-Leser

Nach Bruno hat Bayern wieder einen wilden Bären! Wie soll er heißen? Unsere Leser hätten da ein paar Vorschläge. 
| rom
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Foto einer Wildtierkamera, das in der Nacht zum 23. Oktober im Landkreis Garmisch-Partenkirchen aufgenommen wurde, zeigt einen Braunbären.
Bayerisches Landesamt für Umwelt/dpa Das Foto einer Wildtierkamera, das in der Nacht zum 23. Oktober im Landkreis Garmisch-Partenkirchen aufgenommen wurde, zeigt einen Braunbären.

Ein Bär streift durch Bayern – viel Aufmerksamkeit hat er schon, aber noch keinen Namen. Die AZ hat ihre Leser um Vorschläge gebeten – und die Ideen sind einfallsreich: Die Nachricht von Alois Stern hat der AZ besonders gut gefallen, er schreibt: "Der Bär kommt aus dem Trentino, darum heißt er natürlich Tino." Auch Sylvia Viechtl bezieht sich auf die italienische Herkunft des Tieres und würde ihn gerne Fabio taufen.

Angelika Stronski schreibt: "Mein Vorschlag wäre schlicht Urs." Das weise gleich auf die Gattung Ursus hin und man könne ein liebevolles "Ursi" daraus machen.

Bärige Grüße samt Vorschlag hat auch Christine Jürgens geschickt: Sie spricht sich für Joseph aus, weil sich das Tier ja offensichtlich wohl in Bayern fühlt. Angela Wollner wünscht sich einen Brauni, auch ein Börnie ist unter den Vorschlägen der AZ-Leser. Ursula Meisinger ist für Horst, Elfriede und Horst Tuma sind für Fritz.


Und Sie? Weitere Namensvorschläge gerne in die Kommentare unter diesen Artikel oder an bayern@az-muenchen.de

Schon jetzt: vielen Dank für Ihre Kreativität!

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren