E-Bike-Fahrer ohne Helm stirbt nach Unfall

München (dpa/lby) - Ein E-Bike-Fahrer ist nach dem Zusammenstoß mit einem anderen Radler in München gestorben. Der 37-Jährige sei ohne Helm unterwegs gewesen und habe schwerste Kopfverletzungen erlitten, hieß es am Montag aus dem Polizeipräsidium.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
dpa Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

München (dpa/lby) - Ein E-Bike-Fahrer ist nach dem Zusammenstoß mit einem anderen Radler in München gestorben. Der 37-Jährige sei ohne Helm unterwegs gewesen und habe schwerste Kopfverletzungen erlitten, hieß es am Montag aus dem Polizeipräsidium. Noch in der Nacht sei er gestorben. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr er am Sonntagabend auf einer Seitenstraße, als ihn ein Unbekannter mit einem Elektro-Rad von rechts überholte. Nach einem kurzen Wortwechsel seien die beiden Männer kollidiert und gestürzt. Wie genau der Unfall passierte, war zunächst unklar.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren