Dumm gelaufen: 35-Jähriger überholt zivile Polizeistreife

Bei der Probefahrt in einem 600-PS-Sportwagen lässt ein 35-Jähriger bei Würzburg ausgerechnet eine zivile Polizeistreife rechts liegen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Fahrt kostet den 35-Jährigen 1.200 Euro Bußgeld, und er erhält zwei Punkte in Flensburg. Zudem muss der Mann seinen Führerschein für drei Monate abgeben. (Symbolbild)
Frank Rumpenhorst/dpa Die Fahrt kostet den 35-Jährigen 1.200 Euro Bußgeld, und er erhält zwei Punkte in Flensburg. Zudem muss der Mann seinen Führerschein für drei Monate abgeben. (Symbolbild)

Würzburg - Im Temporausch: Mit 185 Stundenkilometern hat ein Autofahrer in seinem Pkw eine zivile Polizeistreife auf der Bundesstraße 8 bei Würzburg überholt.

Erlaubt sei auf der Strecke Tempo 100, teilte die Polizei am Montag mit.

Raser bei Würzburg: Teure Probefahrt mit 600-PS-Auto 

Nachdem die Beamten den Raser am Sonntag gestoppt hatten, erklärte dieser, er habe eine Probefahrt mit dem 600 PS starken Auto gemacht. Die Fahrt kostet den 35-Jährigen 1.200 Euro Bußgeld, und er erhält zwei Punkte in Flensburg. Zudem muss der Mann seinen Führerschein für drei Monate abgeben.

Lesen Sie hier: Zahlen oder nicht? Das Deutsch-Tiroler Bußgeld-Wirrwarr

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren