Drohanruf bei Hotline: Zwei Impfzentren evakuiert

Wegen eines Drohnrufes bei der gemeinsamen Hotline sind die Impfzentren in Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) und Memmingen am Freitagabend evakuiert worden.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die Polizei konnte keinen verdächtigen Gegenstand feststellen (Symbolbild).
Die Polizei konnte keinen verdächtigen Gegenstand feststellen (Symbolbild). © Carsten Rehder/dpa

Memmingen - Nach der Evakuierung wegen eines Drohanrufs haben die Einsatzkräfte die Räume mit Spürhunden durchsucht, aber keinen verdächtigen Gegenstand gefunden, sagte ein Polizeisprecher. Von der "geordneten Räumung" des Impfzentrums Memmingen waren demnach etwa 20 Menschen betroffen, in Bad Wörishofen rund 50 Menschen. Ein Großteil der Impfdosen habe dennoch verabreicht werden können, in Bad Wörishofen sei in einem Rettungswagen geimpft worden.

Bei der Impfhotline habe gegen 19 Uhr eine männliche Stimme die Drohung ausgesprochen. Zum genauen Wortlaut äußerte sich der Sprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht. Gegen 22 Uhr seien die Impfzentren schließlich wieder freigegeben worden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen